Hallo bei DJ Onkel Uwe   |   Impressum   |   Kontakt   |   Anfahrt   |   Links   |   Sitemap

Tipps für Ihre Party

Party-Tipps

Sie planen eine Hochzeitsfeier, eine Geburtstagsparty oder ein Familienfest?

Umfangreiche Vorbereitungen und gute und gründliche Organisation sind dafür erforderlich.
Woran sollte man denken, was alles berücksichtigen, wenn dieses Ereignis gelingen soll?

Klicken Sie unten und Sie bekommen einen kleinen Überblick, der Ihnen bestimmt helfen wird.

Wichtig: Je besser und gründlicher die Vorbereitungen erfolgen, um so größer ist der Erfolg!

Und Erfolg tut gut!

Wann soll gefeiert werden?


Ein Sprichwort sagt:
"Man soll die Feste feiern, wie sie fallen."

Aber manchmal ist es doch besser, sich nicht daran zu halten.

Wenn der Anlass eines Festes auf einen Wochentag fällt, könnten manche Gäste keine Zeit haben, beruflich verhindert sein oder bereits einen anderen Termin wahrnehmen müssen oder, oder...

Besser ist dann, die Party auf einen Freitag oder Sonnabend zu legen. Das könnte dann allen Gästen gut oder sogar besser in den Terminplan passen.
Und man kann sich am Sonnabend oder Sonntag auch noch zu einem gemütlichen Frühstück oder Brunch oder einfach nur zum "Resteverzehr" treffen.

(Das gefällt übrigens den meisten Beteiligten besonderen gut und man bekommt ganz ungezwungen gleich ein Feedback vom vergangenen Abend)

Wo soll gefeiert werden?


In einer Gaststätte, in einem Vereinsraum, oder im Partykeller?
Die Beantwortung dieser Frage hängt von wesentlichen Dingen ab:

- Wie viele Personen werden erscheinen, wie groß ist der Saal (Raum)?
- Will man sich selbst versorgen oder will man sich bedienen lassen?
- Will man rustikale oder gehobene Gastronomie?
- Muss man für die Übernachtung der Gäste sorgen?

Tipp: Möglichst nicht in zwei Räumen feiern (Gäste sitzen in dem einen und Musik und Tanz im anderen Raum)!!!
Auch wenn man sich selbst versorgen will, sollte man ein oder zwei Helferlein im Hintergrund haben, die "möglichst unbemerkt" auf-, ab-, und wegräumen.

Wichtig und auch hilfreich ist in jedem Fall ein detaillierter Kostenvoranschlag,
entweder allein oder von der jeweiligen Gastromie erstellt!

Wie feiert man welchen Anlass?


Damit ein Fest gelingt, muss man dafür sorgen, dass es möglichst jedem Spaß macht. Wie aber geht so was?
Ein altbekanntes Sprichwort sagt doch:
"Allen recht getan ist ein Ding das keiner kann."

Darum sollte man berücksichtigen:

Passen Freunde und Verwandte zusammen?
Passen Verwandte und Verwandte zusammen?
Will man es sehr "vornehm" oder lieber "rustikal"?
Will man ein tosendes Fest oder lieber eine ruhige, festliche Tafel?
Oder feiert man zu hause - dafür aber drei oder vier mal - bis alle "durch" sind? (Das aber wird meistens genau so teuer wie eine - dafür aber richtige - Feier)

Ordnung ist das halbe Leben - doch ein Genie kennt sich im Chaos aus!


Damit Ihre Gäste von Ihrer Feier erfahren, sollten Sie liebevoll und nett gestaltete Einladungen versenden. (telefonieren geht natürlich auch)

- Lassen Sie sich mit dem Versenden nicht zu viel Zeit - einige Gäste
brauchen immer etwas länger für Entscheidungen.

- Rechtzeitig verschickte Einladungen bringen Ihnen mehr Übersicht und
den Gästen die Möglichkeit, sich langfristig auf Ihre Feier einzustelle .(und so z. B. eine nette Aktion, ein lustiges Spiel oder andere Einlagen vorbereiten)

- Legen Sie der Einladung eine Antwortkarte bei, vorsichtshalber schon frankiert, das macht die Rückmeldung bequemer und kommt außerdem gut an.


Fertigen Sie sich eine Gästeliste an und es kann Ihnen nichts entgehen!
So oder ähnlich könnte sie aussehen:

Name

Anschrift

Telefon

Anzahl der Personen

Zu/Absage - Datum

Bemerkungen

Tante Lieschen

12345 Wunschhausen

007 112233

2

hat eine Woche vorher Geburtstag


Der Umfang einer solchen Tabelle richtet sich natürlich ganz nach Ihren Vorstellungen und kann um entsprechende Spalten erweitert werden.

Nicht alle eingeladenen Gäste wohnen auch in dem Ort,
in dem gefeiert wird.

Diese Gäste müssen nach der Feier entweder selbständig nach hause fahren, oder ein Taxi bringt sie heim.
Das sollte bereits vor der Feier mit den Gästen abgesprochen werden. (Taxi oder Kleinbus-Unternehmen rechtzeitig bestellen!)


Das Beste und zugleich Angenehmste für die Gäste ist aber eine Einquartierung - in einem Hotel, einer Pension, in einer Ferienwohnung oder Ähnlichem.
Und die sollte vorzugsweise in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsobjektes sein. (Zimmer rechtzeitig buchen!)


Die für Übernachtung und Transport entstehenden Kosten kann man sich durchaus mit den Gästen teilen (muss man aber nicht).
Wenn ja, dann muss man rechtzeitig mit den betreffenden Personen darüber sprechen.

Wenn einer eine Reise macht, dann kann er viel erzählen!

Diese Tatsache sollte man unbedingt berücksichtigen, besonders bei Gästen, die eine sehr weite Anreise haben.
Darum also genügend Zeit für die Anreise der "Weitgereisten" einplanen!


Auch wenn viele Autofahrer heute ein "Navi" in ihrem Auto haben, ist es doch für Ortsfremde sehr vorteilhaft, wenn Sie der Einladung eine genaue Wegbeschreibung zum Veranstaltungslokal oder zum Übernachtungsort beilegen.

Das spart den Anreisenden bestimmt viel Zeit und auch Stress.

Reden muss man drüber!

Nur was rechtzeitig und ausführlich besprochen wurde, kann zur Feier richtig funktionieren.

Machen Sie sich eine Liste mit allen Ihren Wünschen, die Sie bei Ihrer Feier von der Gaststätte, dem Hotel, dem Vereinslokal, der Herberge oder... erfüllt haben wollen.

Und so könnte diese aussehen:

Räumliche Gestaltung

Tisch- und Stuhlanordnung, Tisch für Blumen und Geschenke, ausreichend Vasen und andere Blumenbehältnisse

Dekoration Raum und Tische

Abstimmung der Tischdekoration einschl. der Servietten, Blumengestecke usw. - was wird nach dem Fest damit geschehen?

Essen

Menü, Büfett, Schaustücke, a la carte, Kaffeetafel,

Alkoholfreie Getränke

Worauf legt man besonderen Wert - was sollte nicht angeboten werden...

Alkoholische Getränke

entspricht das Angebot den eigenen Vorstellungen? Will man Mixgetränke und Coktails, sollten einige "hochprozentige Sachen" nicht ausgeschenkt werden? Wird der "richtige" Wein angeboten?...

Sonderwünsche

Hochzeitstorte, Eistorte mit Fontaine, Kaffeetafel vor oder nach Mitternacht, Spanferkel, geräucherte Pute - Lachs - Wels, oder andere spezielle Wünsche usw.

Tipp: Viele Gaststätten und Einrichtungen haben ihren eigenen Stil zur Gestaltung, lassen Sie sich beraten und inspirieren.

Wohin mit den Kindern?

Es könnte sooo schön sein, wenn man sich nicht ständig um die Kinder kümmern müsste...!

Leider ist es oft so, dass sich Kinder auf den Partys der Erwachsenen langweilen.

Was also tun? Hier ein paar Tipps:

- Packen Sie zu hause das Lieblingsspielzeug Ihres (Ihrer) Sprösslings(e) ein, es muss aber nicht unbedingt die PS sein.

- Nehmen Sie ein paar Buntstifte, Filzstifte und ein Malbuch (oder mehre) mit. Wenn Sie Ihrem Sprössling erklären, dass die Oma, die Tante, oder wer auf dieser Feier die Hauptperson ist, sich ganz besonders über ein selbstgemaltes Bild freut, wird Ihr kleiner "Kunstmaler" kaum zu bremsen sein.

- Wenn mehrere etwa gleichaltrige Kinder anwesend sind, kann auch ein Kartenspiel sehr interessant werden.

- Luftballons sind für einen gewissen Zeitraum wie Zauberballons.
Mit aufgeblasenen bunten Luftballons in verschieden Größen können sich Kinder mitunter sehr lange beschäftigen.
(Aber nehmen Sie ein paar mehr Luftballons mit, es gibt überall "Luftballonkiller"!)

- Und irgendwann wird auch der größte Wildfang müde. Dann ist es gut, wenn Sie z. B. eine Gartenstuhl-Schaumstoff-Auflage parat haben.
Zwei, drei freie Stühle zusammengeschoben, die Auflage darauf und fertig ist das beste "Party-Bett" der Welt.

Eine weiche Decke noch zum Zudecken und Ihr quirliges "Party-König-Kind" schläft wie ein "Murmeltier".